we send, you receive
  Startseite
    Euro 08
    54, 74, 90, 2006
    Maniacs!!!
    Die Filmzentrifuge
    Freizeit
    Die Kompetenz
    Uni(er)leben
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren

   [HCA-Elite] Wir gratulieren zum bestandenen Abitur und hoffen, dass das Eliteblog auch weiterhin geführt wird!

http://myblog.de/shannon.weaver

Gratis bloggen bei
myblog.de





Jein!

(Weaver)

Weihnachten steht vor der T?r und wie jedes Jahr versp?re ich in der Adventszeit das starke Bed?rfnis, all mein Geld f?r technischen Krempel auszugeben.

Dieses Jahr hat die digitale Fotografie meinen Studenten-Verstand benebelt. Nachdem ich nun ja schon seit einem Jahr stolzer Besitzer einer CANON Digital Ixus 30 bin und auch wirklich zufrieden mit der Kleinen bin, will ich nun aber bei den ganz gro?en Mitmischen...
Was bietet sich dazu mehr an, als einfach eine schicke Spiegelreflexkamera zu erwerben. Nur ist dieses "Einfach" mitnichten so "einfach".. DIE HIER solls sein.. Mit ca. 750 ?uros w?r ich dabei.
Nur stellt sich nun die Frage: "Soll ichs wirklich machen, oder sag ich lieber nein?" Ich sag mal "jein" mit der deutlichen Tendenz zu Ja.

Was soll dieser Beitrag nun aussagen? Ich will einfach von euch einige ?berzeugende Argumente f?r so eine Anschaffung h?ren, damit die "Geld-ausgeb-Hand" lockerer wird.. ;-)
Dann postet mal sch?n...
5.12.05 17:58


The Descent - Abgrund des Grauens (2005)

(Shannon)





Zur Story:
Ein Jahr, nachdem sie ihre komplette Familie bei einem traumatischen Unfall verloren hat, unternimmt Sarah (Shauna MacDonald) mit ihrer Freundin Beth (Alex Reid) und Juno (Nathalie Jackson Mendoza) und zwei weiteren Frauen eine Bergklettertour. Juno hat etwas ganz Spezielles f?r sie parat, n?mlich eine l?ngere Erkundung noch nicht vollst?ndig erforschter H?hlen. Es kommt, wie es kommen mu?, hinter ihnen st?rzt ein Tunnel ein und die Frauen sind gefangen. Einziger Ausweg ist die Flucht nach vorn, n?mlich immer tiefer in den Berg zu gehen, in der Hoffnung auf einen anderen Ausgang. Doch schon bald merken sie, da? sie in dem Labyrinth nicht allein sind und unheimliche Verfolger sich auf ihre F?hrte gesetzt haben. Das f?hrt schon bald zu Spannungen und die Selbstverherrschung sowie das Verst?ndnis untereinander wird br?chig. Bald k?mpft jeder gegen jeden um das nackte ?berleben...(www.ofdb.de)

Leck mich am Arsch was war das denn f?r ne Horror-Granate. Extrem glaubw?rdig, sehr gut gespielt, erstklassiges Drehbuch, geniale Kamera, furchteinfl?sende Atmosph?re und ein extremes Ende.
Nach langer Zeit endlich mal wieder ein richtiger Terror-Film.
Einer der besten Horror-Filme die ich je gesehen hab.

Film: 10/10
5.12.05 19:44


Kiss Kiss Bang Bang (2005)

(Shannon)




Durch Zufall ger?t der Dieb Harry Lockhart (Robert Downey Jr.) in ein Vorsprechen f?r einen Hollywoodfilm - und wird sogar f?r eine Rolle besetzt. Allerdings handelt es sich dabei ausgerechnet um eine Polizistenrolle, f?r die er Unterricht von einem echten Cop, Perry Van Shrike (Val Kilmer), erh?lt. Als ob das noch nicht genug w?re, wird das Duo auch noch in einen Mordfall verwickelt, der die beiden in Konflikt mit den zwielichtigsten Gestalten von Los Angeles bringt...

Nach langer Zeit endlich mal wieder ein innovativer Film, von den Ideen und skurillen Momenten her ein bisschen wie Pulp Fiction seinerzeit war.
Die Darsteller sind allesamt ?berzeugend, der Film spannend und recht lustig.
V.a. die Dialoge sind manchmal richtig g?ttlich, gepaart mit der teils sinnlosen Gewalt wirklcih super.
Auch hier nur ne volle Empfehlung!

Film: 10/10
5.12.05 19:52


A History of Violence (2005)

(Shannon)



Inhalt:
Tom Stall (Viggo Mortensen), seine Frau Edie (Maria Bello) und seine zwei Kinder leben ein normales Leben in ihrem Kleinstadthaus in Millbrock, Indiana. Eines Tages jedoch wird die Familie auf eine harte Belastungsprobe gestellt.
Alles beginnt mit zwei M?nnern, die in den Coffeeshop von Tom kommen und den Laden ?berfallen wollen. Damit keine unschuldige Person verletzt wird, erschie?t Tom die beiden in Notwehr und wird durch diese Tat zu einem Helden in der Stadt. Auch die Presse feiert ihn, was er selbst aber eigentlich nicht m?chte, sondern lieber, dass alle ihn sein geregeltes Leben weiterf?hren lassen. Als sich die Schlagzeilen wieder etwas legen, steht der undurchschaubare Carl Fogarty (Ed Harris) vor seiner T?r. Carl macht ihm unmissverst?ndlich klar, dass seine letzte Stunde geschlagen hat, da er schon lange mit einem gewissen "Joey", f?r den er ihn h?lt, abrechnen will. Tom setzt nun alles daran, Carl davon zu ?berzeugen, dass er nicht Joey ist... (www.ofdb.de)

Ich ging mit sehr hohen Erwartungen ran und wurde wirklich stark entt?uscht.
Positiv w?ren die klasse Darsteller, die wirklich ?berzeugen k?nnen und einige recht harte Gewaltszenen. Das wars dann aber auch schon.
Die Story passt auf einen Bierdeckel, das Drehbuch war meiner Meinung nach schlecht und gar nicht gelungen.
Die erste H?lfte des Films war wie eine Folge "Himmlische Familie", alle haben sich lieb, es wird durch famili?re W?rme gegen Schrankmonster in den Krieg gezogen... furchtbar kitschig. Die Szenen des Jungen in der Schule waren auch derbe klischeehaft.
Ich hatte mir eine spannende und mehr oder weniger anspruchsvolle Mischung aus Drama und Thriller erwartet, wurde aber durch die absolut lahme und teils wirklich langweilige Inszenierung dann entt?uscht.

Fazit: Unausgegorener Thriller mit erstklassigen Darstellern, einem schlechten Drehbuch und fehlender Spannung / Dramatik

Film: 6/10


5.12.05 19:54


Hotel Ruanda (2004)

(Shannon)



Inhalt:
Im Fr?hling 1994 bricht im afrikanischen Ruanda ein B?rgerkrieg zwischen der Bev?lkerungsmehrheit der Hutu und der Minderheit der Tutsi aus. Innerhalb k?rzester Zeit ermorden radikale Hutu-Milizen beinahe eine Million Tutsi und verursachen so eine riesige Fl?chtlingswelle. W?hrend die UNO vor Ort dem Genozid tatenlos zusieht und der Rest der Welt die Augen vor dem blutigen Treiben verschlie?t, entschlie?t sich der couragierte Hutu und Hotelmanager Paul Rusesabagina (Don Cheadle) tausenden von Tutsi-Fl?chtlingen in seinem Hotel Unterschlupf zu gew?hren, um diese vor Tod und Verfolgung zu bewahren?(www.ofdb.de)

Sehr sehr spannendes Drama mit ?berzeugenden Darstellern, erschreckend realistischen Bildern und einem klasse Drehbuch. Der Film l?sst einen wirklcih nicht mehr los, v.a. die Bedrohlichkeit und Ausweglosigkeit fesseln.
5.12.05 20:01


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung